Reglement - Welscup

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reglement

ARGE Welscup

Welscup Reglement

Neufassung nach der Sitzung des Welscup-Komitees
am 5.11.2012

1. Das Welscup-Komitee

1.1  Die Mitglieder:

Vereine aus dem Gebiet 9  Je ein Vertreter von folgenden Sponsoren mit beratender Stimme:
 
Skiklub ESKA Wels                                                                             
Max.center Wels
TVN Sparkasse COLOP Sport Eybl Wels                                                
OÖ Nachrichten
ESV Wels                                                                                          
VÖLKL
ASKÖ Marchtrenk                                                                              
AVE
UNION Stadl Paura                                                                             
EWW
UNION Raiffeisen Steinerkirchen                                                          
MAGISTRAT STADT WELS
UNION Eberstalzell                                                                             
OBERBANK AG
ASKÖ Gartner Edt                                                                               
STARZINGER Getränke
TVN Stadl Paura                                                                                 
Radio Arabella
UNION Steinhaus                                                                                Wr. Städtische VersicherungsAG

UNION Allhaming (in Vorbereitung)  


1.2  Der Vorstand:

besteht aus einem Vorsitzenden und zwei Stellvertretern, die von den Stadtvereinen zu stellen sind, einem Stellvertreter als Sprecher für die Bezirksvereine, sowie dem Ehren-vorsitzenden.
Unterstützt wird die ARGE von einem Marketingverantwortlichen, einem Kassier und einem Mitarbeiter für die Ergebnisberechnung.

1.3  Die Wahl des Vorstandes:

Die Vorstandsmitglieder werden von den Vereinen nominiert. Der Vorsitzende wird von den Mitgliedern des Welscup-Komitees mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt. Die Stell-vertreter werden ebenfalls mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt. Das Arbeitsjahr endet mit 30.09. des jeweiligen Jahres. Eine allfällige Wahl wird bei der Herbst-Welscup-Sitzung durchgeführt.

1.4  Die Aufgaben des Vorstandes:

a) Einberufung von Sitzungen
b) Protokollführung bei den Sitzungen
c) Führung von Sponsorgesprächen
d) Pressearbeit
e) Organisation der Siegerehrung
f) Überwachung der Rennveranstaltungen
g) Überwachung bzw. Kontrolle der Punkteverteilung
h) Finanzgebarung


1.5  Die Beschlussfassung:

Ein Beschluss gilt als gefasst, wenn ein Antrag mit einfacher Stimmenmehrheit des Wels-cup-Komitees angenommen wird. Stimmenenthaltungen werden nicht gewertet. Bei Stimmengleichheit ist eine neuerliche Abstimmung  zulässig.
Reglementänderungen sind in einer Sitzung bis zum 30.6. für die folgende Saison durch offene Abstimmung auf Grund der Stimmenverteilung durchzuführen.


1.6  Die Stimmenverteilung:

Jeder am Welscup teilnehmende Verein (bzw. dessen Vertreter) erhält eine Stimme.



2. Die Rennveranstaltungen:


2.1  Aufteilung und Durchführung der Rennen:


Der Welscup besteht aus 6 Skirennveranstaltungen (4 RTL + 2 SL)
Die Veranstaltungen werden wie folgt im 2-Jahresrythmus (ab 2013) durchgeführt:

Altersklasse                                                     
Jahr 1                    Jahr 2
Welscuprennen      
U14 – AK 4   2 x RTL           Eberstalzell              Stadl Paura
Kinder-Welscup      
U 8 – U12     2 x RTL           Stadl Paura             Eberstalzell
Welscuprennen       
U 8 – AK 4         SL            SKW                      
Welscuprennen       U 8 – AK 4         RTL          SKW                     
Welscuprennen      
U 8 – AK 4         SL            TVN Wels                
Welscuprennen
     U 8 – AK 4         RTL          TVN Wels               

Für die Kinder werden zwei Softstangenslaloms auf separater Strecke ausgetragen.
Die Rennen werden bei der Frühjahres Welscup-Sitzung für die nächste Saison festgelegt.
Für alle Rennveranstaltungen ist die Wettkampfordnung des ÖSV anzuwenden.
Ab der Saison 1999/00 werden alle Rennen als Einstangenrennen (Innenstange) ausge-tragen, das erste und letzte Tor und Vertikaltore werden mit Außenstange gesetzt.
Die Ausrüstungsbestimmungen im Zusatz der WO hinsichtlich Skilängen und Radien werden bei den Welscuprennen nicht exekutiert. Der Mannschaftsführer bzw. Läufer ist für die ordnungsgemäße Ausrüstung verantwortlich.

2.2  Sonderbestimmungen:

Der Nennungsschluss ist 24 Stunden vor der Startnummernauslosung.
Das Nenngeld ist bei der Startnummernabholung zu erlegen oder kann per Erlag¬schein binnen einer Woche nach dem Rennen einbezahlt werden. Bei Nichterscheinen ist das Start¬geld trotzdem zu bezahlen.
Bei der Startnummernverlosung muss je ein Vertreter der teilnehmenden Vereine anwesend sein. Sollte dies einem Verein nicht möglich sein, so hat dieser auf der Nennliste einen Ver¬treter eines anderen Vereines, welcher für ihn die Setzungen durchführt, namhaft zu machen.
Jeder Veranstalterverein hat sein Rennen im Internet unter der Homepage www.skizeit.at zu veröffentlichen.
Die Nennungen der Rennläufer müssen per Internet über die Webseite www.skizeit.at ab-gegeben werden. Dazu hat sich jeder Verein einen Gratiszugang durch Registrierung zu ver¬schaffen.
Im Ausnahmefall können die Nennungen auf einer Liste gut leserlich mit Jahrgang , Klasse und ÖSV-Nummer per Fax, E-Mail oder brieflich abgegeben werden.
Nachnennungen sind bis eine Stunde vor dem Start möglich (Ausschreibung be-achten). Für eine Nachnennung ist das doppelte Nenngeld zu bezahlen  und die Läuferin  bzw.  der Läufer startet als letzter in der Klasse.
Der durchführende Verein hat die Vorbereitungen der Auslosung (Setzlisten, usw.) durch-zuführen. Bei Verschiebung des Rennens um mehr als einen Tag muss eine Neuauslosung statt¬finden.

2.3  Startreihenfolge:

Bei allen Rennen zum max.center – Welscup gilt folgende Startreihenfolge:
Kinder U 8    weiblich
Kinder U 8    männlich
Kinder U10   weiblich
Kinder U10   männlich
Kinder U12   weiblich
Kinder U12   männlich
AK IV Herren
Schülerinnen U14
Schülerinnen U16
AK II Damen
Jugend U18 und U21 weiblich und Allg. Klasse und AK I Damen ( in 15er Gruppen)
AK III Herren
Schüler U14
Schüler U16
AK II   Herren
Jugend U18 und U21 männlich und Allgemeine Klasse u. AK 1 Herren (in 15er Gruppen)

Nach der Startgruppe AK III m ist eine Pause für die Pistenpräparierung einzuplanen!


2.4  Gruppeneinteilung:

Die Einteilung in 15er Gruppen der Startgruppe Jugend U18 bis AK I erfolgt nach den Vorjahresergebnissen des Welscups.
Hat ein Verein keine Starter mehr in einer Gruppe, in der ihm Startplätze zustehen, wird diese Gruppe um jene Startplätze verkürzt (14er-, 13er-, 12er-Gruppen). Die verbleibenden Starter, die keinen Startplatz innerhalb der Gruppen erhalten, werden untereinander aus-gelost.
Bei Vereinswechsel innerhalb der Welscupvereine bleibt der Startplatz dem alten Verein erhalten.


2.5  Pflichtabstellung der Vereine:

Als Erleichterung zur Durchführung der Veranstaltungen kann der Veranstalter bei der Startnummernverlosung auf Pflichtabstellung von Startrichter, Zielrichter und Torrichtern von den teilnehmenden Vereinen bestehen. Pro Verein können höchstens zwei Helfer angefordert werden.
Zu den oben angeführten Punkten gibt es keine Spesenvergütung, jedoch Liftkarte und Jause.

2.6  Das Schiedsgericht:

Für alle Rennen wird ein Schiedsgericht nominiert. Ihm gehören  der Chef-Kampfrichter (Vorsitz), Start - u. Zielrichter (ohne Stimmrecht), Rennleiter, Streckenchef  und ein  Welscupvertreter (wird bei der Startnummernverlosung fixiert) aus dem Vorstand (mit Stimmrecht) an. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Chefkampfrichter.

Das Schiedsgericht entscheidet über die Regelung von Sonderbestimmungen, die nicht verankert sind, bzw. über rasch zu treffende Maßnahmen, die zur ordnungsgemäßen Abwicklung der Gesamtveranstaltung nötig sind.
Wenn schon vor dem Start eine Schlechtwettersituation (extreme Verhältnisse) herrscht, müssen das Schiedsgericht und die Mannschaftsführer zusammentreten und Start oder Absage festlegen.
Bei Abbruch während des Rennens, wenn sich die Situation nach dem ersten Zusammentreten des Schiedsgerichtes extrem verschlechtert hat, erfolgt eine Neuaustragung des Rennens.
Das Schiedsgericht muss den veranstaltenden Verein und die teilnehmenden Vereine hören, bzw. teilnehmende Vereine über eine Entscheidung sofort informieren.
Das Schiedsgericht kann das letzte Rennen nach einem Abbruch als Streichresultat festlegen.

2.7  Nenngeld:

Gleiche Nenngeldhöhe für alle Rennen in einer Saison wie bei den Rennen des Landes-skiverbands (in Höhe für RTL).
Bei Absage eines schon aufgebauten Laufes (Wettersturz, Einstellung des Liftes, größerer Unfall usw.) wird das Nenngeld für den Wiederholungstermin zurückbehalten. Ist auch dieser Termin aus den oben angeführten Gründen nicht möglich, verfällt das Nenngeld zu Gunsten des Veranstaltervereines.
Bei Neuaustragung gibt es eine Angleichung des Startgeldes für die zum 2. Termin ge-nannten Rennläufer (1. Termin 20 Läufer, 2. Termin 15 Läufer, Startgeld für 5 Läufer zurück.). Das Nenngeld muss aber für alle bei der Startnummernverlosung genannten Läufer bezahlt werden.


3. Cupwertung und Siegerehrung


3.1  Vereinswechsel und Cupwertung:

Die Ab- und Anmeldung einer Läuferin oder eines Rennläufers zur Aufnahme in die ÖSV-Punkteliste  sowie Vereinswechsel ist nach den Terminvorgaben des ÖSV durchzuführen.
In die Cupwertung werden jene Läufer aus den teilnehmenden Vereinen aufgenommen, die auch die ÖSV-Punkterennen für den Welscupverein bestreiten.
Kinder können jederzeit im Renngeschehen mitmachen.
Bei Vereinswechsel innerhalb der Welscupvereine bleibt der Startplatz dem alten Verein er-halten.

3.2  Punktewertung:

Wertungsklassen:
Kinder U 8 m/w
Kinder U10 m/w
Kinder U12 m/w
Schülerinnen U14 m/w

Schülerinnen U16 m/w

Jugend U18 m/w

Jugend U21 m/w

Allgemeine Klasse Damen
Altersklasse I Damen
Altersklasse II Damen
Allgemeine Klasse Herren
Altersklasse I Herren
Altersklasse II Herren
Altersklasse III Herren
Altersklasse IV Herren (+ AK V)


Klassensieger:

Für die Reihung in den Wertungsklassen wird eine Punktetabelle von 25, 24 bis 1 Punkt verwendet. Ex aequo Platzierungen sind möglich.

Welscupsieger bzw. -siegerin:

Für die Einzelwertung Damen bzw. Herren wird eine Punktetabelle von 100, 99 bis 1 Punkt verwendet.
Die Welscupsiegerin wird aus den Klassen Schülerinnen I bis AK Damen ermittelt,
der Welscupsieger wird aus den Klassen Schüler I bis AK IV ermittelt.
Bei Punktegleichheit entscheidet für den Welscupsieg die Anzahl der Siege - der 2. Plätze - der 3. Plätze. In weiterer Folge gilt das bessere Streichresultat.

Für alle Klassen werden von sechs oder fünf Rennen vier gewertet, von vier Rennen werden drei gewertet und ab drei Rennen wird jedes Rennen in die Wertung genommen.

Die Cupwertung ist im Internet unter www.skizeit.at/
Cups zu veröffentlichen.

Mannschaftswertung:

Die Mannschaftswertung wird ermittelt aus den Punkten in der Klassenwertung von
den 4 punktebesten Läufern aus jedem Verein (U8 - U12)
und
den 10 punktebesten Läufern aus jedem Verein (U14-AK IV – egal männlich oder weiblich).
Die Mannschaft bleibt auch bei weniger als 14 Läufern in der Wertung.

3.3  Preise:

Pokale und Erinnerungsplaketten werden für folgende Klassen vergeben:

Kinder U 8 m/w
Kinder U10 m/w
Kinder U12 m/w

Schülerinnen U14
m/w
Schülerinnen U16
m/w
Jugend U18
m/w
Jugend U21
m/w
Allgemeine Klasse Damen
Altersklasse I Damen
Altersklasse II Damen
Allgemeine Klasse Herren
Altersklasse I Herren
Altersklasse II Herren
Altersklasse III Herren
Altersklasse IV Herren

Die Anzahl der Pokale in den Wertungsklassen wird vor jeder Saison festgelegt.

Pokale für die Welscupsieger:

Damen: Punktebeste Läuferin aus der Gesamtreihung. (=Welscupsiegerin)
Herren: Punktebester Läufer aus der Gesamtreihung (=Welscupsieger)

Mannschaftswertung

Jede teilnehmende Mannschaft erhält eine Erinnerungsplakette (bzw. einen
Pokal).

3.4  Siegerehrung:

Sie wird vom Vorstand gemeinsam mit den Sponsoren organisiert. Es soll getrachtet werden, dass möglichst viele Rennläufer der teilnehmenden Vereine anwesend sind.
Getränke- und Essensgutscheine werden aliquot nach der Zahl der Vereinsläufer aufgeteilt.

3.5  Material:

Das für die Austragung von Welscupveranstaltungen  vom Magistrat der Stadt Wels angekaufte Material (Torstangen - Startnummern – Zielgestänge – Startzelt – Sicherheitszäune - Lautsprecheranlage) wird bei einem Welser Verein gelagert, kann aber auch für die Austragung von Punkterennen, Meisterschaften und Welscupveranstaltungen von den teilnehmenden Vereinen ausgeborgt werden. Das ausgeliehene Material ist in ordnungsgemäßem Zustand  zurück zu geben.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü